Jetzt bewerben: Ausbildung Kaufmann/- frau im Groß- und Außenhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Sowohl auf dem heimischen als auch auf dem internationalen Markt, Kaufleute im Groß- und Außenhandel kennen sich überall aus. Ein gutes Gespür und ein guter Umgang mit Zahlen sind bei dieser Ausbildung sicher von Vorteil. Mehr erfährst du im Text zur Ausbildung zum/zur Kaufmann/- frau im Groß- und Außenhandel oder direkt bei uns.

Kauffrau/ mann Groß- und Außenhandel

 

Bei Frage zu dieser oder vielen weiteren Ausbildungen kannst Du Dich direkt an uns wenden.

Kontakt: Julia Klimkeit; klimkeit@erfurt.ihk.de ; Telefon: 03641 3484-278

Informationen zum Beruf

Die weltweiten Warenströme sind grenzenlos und für den Laien unüberschaubar. Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig.

Die Waren in unseren Geschäften kommen aus der ganzen Welt. Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind Experten für die nötigen wirtschaftlichen Details wie kostengünstige Lagerhaltung und den reibungslosen Warenfluss zwischen Hersteller und Händler. In der dreijährigen Ausbildung lernen sie, wie Waren in verschiedenen Branchen gekauft und an Industrie, Handel und Handwerk weiterverkauft werden.

Was unterscheidet den/die Kaufmann/- frau im Groß- und Außenhandel?

Während die Großhandelskaufleute für den inländischen Markt arbeiten, sind Außenhandelskaufleute international tätig. Innerhalb der dualen Ausbildung erfolgt im dritten Ausbildungsjahr eine Spezialisierung in eine der beiden Fachrichtungen (Großhandel oder Außenhandel).

Kaufleute im Groß- und Außenhandel verkaufen Waren und Service- und Kundendienstleistungen und kalkulieren Verkaufspreise. Sie sichern Qualitätsstandards, beobachten den Markt und beurteilen die Absatzchancen. Sie ermitteln Bezugsquellen, bewerten Angebote und kaufen Waren ein. Dabei setzen sie Warenkenntnisse ein, planen und führen Einkaufsgespräche. Weiterhin informieren und beraten Kunden, bearbeiten Reklamationen, erarbeiten Marketingmaßnahmen und setzen sie um. Außerdem bearbeiten sie Kundenaufträge und Zahlungsvorgänge. Mit ihrer Ausbildung sind sie in der Lage Kreditrisiken zu beurteilen und Kennziffern und Statistiken für die Erfolgskontrolle auszuwerten.

Vor allem in der Fachrichtung Außenhandel müssen die Kaufleute auch Devisenkalkulationen durchführen, mitunter unter Einbeziehung von Devisentermingeschäften. Sie müssen die Außenwirtschafts- und Zollrechtsbestimmungen und internationale Handelsklauseln kennen und anwenden. Zudem schließen Sie internationale Transportverträge und wickeln Dokumentengeschäfte ab. Hier ist die sichere Kommunikation in einer Fremdsprache unerlässlich.

Ihr gewöhnlicher Arbeitsbereich sind Büro- und Verkaufsräume. Manchmal sind sie aber auch im Außendienst tätig. Kommunikative Organisationstalente sind gefragt, denn intensive Kontakte zu Kunden und Geschäftspartnern spielen bereits am Anfang der Ausbildung eine große Rolle. In den Büros sind vielfältige Arbeiten zu erledigen, bei denen ein hohes Maß an Konzentration erforderlich ist.

Was muss man mitbringen für diese Ausbildung?

Interessierte Bewerber sollten eine Neigung zu kaufmännischem Denken und kundenorientierter Tätigkeit mitbringen. Wichtig für diesen Beruf sind Fremdsprachenkenntnisse und kaufmännisches Talent. Da Aufgaben häufig im Team geplant werden, ist es von Vorteil, wenn die Bewerberinnen und Bewerber freundlich und aufgeschlossen sind. Oftmals erfolgt der Einsatz auch im Zwei-Schicht-Betrieb.

Die späteren Einsatzgebiete sind vielfältig. Das Spektrum reicht von Material- und Lagerwirtschaft bis hin zu Vertrieb und Marketing. Wer nach der Lehre beruflich vorankommen will und eine leitende Position anstrebt, kann beispielsweise einen Lehrgang zum Betriebswirt oder zum Fachwirt absolvieren.

 

Ausbildungsdauer: 3,0 Jahre
ausbildende Unternehmen: … finden ihr im Atlas der Ausbildungsbetriebe
Berufsschulstandorte: Erfurt, Gotha
Fortbildungsmöglichkeiten:
(Höhere Berufsbildung)
Geprüfter…

  • Wirtschaftsfachwirt
  • Handelsfachwirt
  • Fachkaufmann Einkauf/Logistik
  • Betriebswirt

 

Du interessierst dich für mehr Informationen zu dieser Ausbildung? Dann schau doch mal, was Kathrin aus ihrem Alltag als Azubi zu berichten hat! 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

IHK Erfurt

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt vertritt die Interessen von rund 64.000 Unternehmen in Nord- und Mittelthüringen gegenüber Politik und Verwaltung. Sie setzt sich dabei u.a. für eine gute Infrastruktur, maßvolle Steuersätze und weniger Bürokratie ein, fördert die Gründung von Unternehmen und die Ausbildung von Fachkräften.

Kontakt

IHK Erfurt
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt

Telefon: 0361 / 3484-0
Mobil:0160 9352 7752
E-Mail: info@erfurt.ihk.de