Jetzt bewerben: Ausbildung als Verfahrensmechaniker /-in

Verfahrensmechaniker/-in Steine- u. Erdenindustrie

Verfahrensmechaniker werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Die Tätigkeit ist so vielseitig, dass der Beruf in verschiedene Bereiche auf geteilt wird: Diese sind die Schwerpunkte Beschichtungstechnik, Kunststoff- und Kautschuktechnik, Hütten- und Halbwerkzeuge, Mühlen- und Getreidewirtschaft und schließlich der Bereich der Steine- und Erdenindustrie. Auf diesen letzten Schwerpunkt konzentriert sich auch dieser Artikel, aber selbstverständlich beantworten wir euch auch fragen zu allen anderen Ausbildungen.

 

Verfahrensmechaniker

Verfahrensmechaniker werden vielseitig eingesetzt.

Bei Frage zu dieser oder vielen weiteren Ausbildungen kannst Du Dich direkt an uns wenden.

Kontakt: Julia Klimkeit; klimkeit@erfurt.ihk.de ; Telefon: 03641 3484-278

 

Arbeitsgebiet:

Das Arbeitsgebiet der Verfahrensmechaniker/der Verfahrensmechanikerinnen in der Steine- und Erdenindustrie umfasst hauptsächlich das Überwachen, Steuern und Regeln der jeweiligen Fertigungsanlagen, die Durchführung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung sowie die Instandhaltung der Betriebseinrichtungen.

Berufliche Fähigkeiten:
Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Steine- und Erdenindustrie in der Fachrichtung Baustoffe

  •  bedienen und überwachen Steinbruchaggregate und Förderanlagen in Steinbrüchen,
  • entnehmen Materialproben bzw. überwachen automatische Probenentnahmeinrichtungen und leiten die Proben an das Materiallabor weiter,
  • überwachen und steuern Brennaggregate und Mahlanlagen für die Herstellung hydraulischer Bindemittel (Zement, Kalk, Dolomit, Gips),
  • werten Meßdaten aus und greifen anhand von Meßdaten und Analyseergebnissen korrigierend in den Produktionsprozeß ein,
  • führen auf Kontrollgängen betriebliche Reinigungs- und Wartungsarbeiten durch,
  • führen bei Bedarf Instandhaltungsmaßnahmen durch bzw. geben Fehlermeldungen an die Instandhaltung weiter,
  • bedienen Abfüll- und Palettieranlagen für Sackware bzw. Wäge- und Beladeeinrichtungen für die Befüllung von Silofahrzeugen mit Loseware.

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Steine- und Erdenindustrie in der Fachrichtung Transportbeton

  • disponieren bedarfsgemäß die Ausgangsstoffe Zement/Kalk, Sand, Kies, Zusatzstoffe, Zusatzmittel und Wasser,
  • veranlassen und überwachen gemäß Mischanweisung die Feststoffverwiegung der Komponenten, die Befüllung des Mischers, die Zugabe von Wasser und Zusatzmitteln sowie den Mischvorgang,
  • überwachen die Beladung der Fahrmischer mit Frischbeton oder Frischmörtel und die Erstellung der Lieferscheine per EDV,
  • führen im Rahmen der Eigenüberwachung nach Normvorschriften Betonprüfungen durch,
  • kontrollieren regelmäßig die Förder-, Wäge- und Mischeinrichtungen und wechseln bei Bedarf verschlissene Anlagenteile aus,
  • nehmen Recyclinganlagen für die Wiederaufbereitung von Restbeton und Restmörtel in Betrieb und führen Wartungsarbeiten aus.

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Steine- und Erden-industrie in der Fachrichtung Gipsplatten oder Faserzement

  • überwachen die Feststoffverwiegung, die Zugabe von Wasser und den Mischvorgang zu Gipsplatten- oder Faserzementmischungen
  • überprüfen den jeweiligen Formgebungsprozeß von Platten (Gipsplatten) oder Platten und Rohre (Faserzement),
  • betreuen die Abbindezeiten und den automatischen Zuschnitt der Platten,
  • überwachen den Durchlauf durch den Trockner,
  • stellen Besäum- und Nachbearbeitungsmaschinen ein,
  • leiten auf Kontrollgängen betriebliche Reinigungs- und Wartungsarbeiten ein,
  • führen Qualitätskontrollen durch und dokumentieren die Meßergebnisse sowie erfassen EDV-mäßig die Produktionsparameter,
  • sorgen für die Stapelung sowie den Abtransport in das Versandlager.

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Steine- und Erdenindustrie in der Fachrichtung Kalksandsteine oder Porenbeton

  • überwachen die Feststoffverwiegung, die Zugabe von Wasser und den Mischvorgang zur Herstellung der Kalksandstein- oder Porenbetonmischungen,
  • bedienen und warten Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Bewehrungen einschließlich den Auftrag von Korrisionsschutz,
    bei der Formgebung von Porenbetonerzeugnissen:
  • betreuen gegebenenfalls das lagegerechten Einbringen der Bewehrungen in die Formen,
  • überwachen Einfüll- sowie Abbinde- und Treibvorgänge,
  • überprüfen den Schneidvorgang von Platten und Profilen,
  • führen die Kontrolle und Kennzeichnung der geschnittenen Artikel durch,
    alternativ: bei der Formgebung von Kalksandsteinen:
  • überwachen den Preßvorgang für die Erzeugung von Kalksandsteinen
  • führen die Kontrolle und Kennzeichnung der Erzeugnisse durch,
  • bedienen und überwachen die Dampfhärtung in Autoklaven (nur mit Zusatzausbildung zum Kesselwärter),
  • richten ein und überwachen Nachbearbeitungs- und Weiterbearbeitungsmaschinen und verkleben und teilmontieren Porenbeton zu großformatigen Elementen,
  • führen auf Kontrollgängen betriebliche Reinigungs- und Wartungsarbeiten durch,
  • verbinden gegebenenfalls Kalksandsteine und Bewehrungen mit Mörtel zu bewehrten Kalksandsteinelementen,
  • endkontrollieren, sortieren, lagern und palettieren/verpacken die Erzeugnisse.

Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerinnen in der Steine- und Erdenindustrie in der Fachrichtung vorgefertigte Betonerzeugnisse

  • überwachen und steuern das Mischen von Zement, Sand, Kies, Zusatzstoffen, Zusatzmitteln und Wasser für die Herstellung von Frischbeton,
  • stellen Bewehrungen aus Betonstahl her und bringen diese gegebenenfalls lagegerecht in die Formen ein,
  • überwachen und steuern die maschinelle Formgebung und Verdichtung von Frischbeton zu vorgefertigten Betonerzeugnissen,
  • sichern die Qualität durch Beurteilung der Formlinge nach Augenschein und Prüfung auf Maßhaltigkeit und Festigkeit,
  • führen auf Kontrollgängen betriebliche Reinigungs- und Wartungsarbeiten durch,
  • kennzeichnen die Produkte anforderungsgemäß und machen sie versandfertig
  • transportieren, lagern und verladen die vorgefertigten Betonerzeugnisse wie Rohre, Formsteine, Wandbausteine, Platten und Raumzellen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Technisches Verständnis
  • Sicherheitsbewusstsein
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Teamfähigkeit
  • Logisches Denkvermögen
  • Manuelle Geschicklichkeit
Ausbildungsdauer: 3,0 Jahre
ausbildende Unternehmen: … finden Sie rechts, unter “Weitere Informationen”
Fortbildungsmöglichkeiten:
(Auswahl)
Geprüfter…

  • Industriemeister
  • Technischer Fachwirt
  • Technischer Betriebswirt

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

IHK Erfurt

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt vertritt die Interessen von rund 64.000 Unternehmen in Nord- und Mittelthüringen gegenüber Politik und Verwaltung. Sie setzt sich dabei u.a. für eine gute Infrastruktur, maßvolle Steuersätze und weniger Bürokratie ein, fördert die Gründung von Unternehmen und die Ausbildung von Fachkräften.

Neueste Beiträge

Kontakt

IHK Erfurt
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt

Telefon: 0361 / 3484-0
Mobil:0160 9352 7752
E-Mail: info@erfurt.ihk.de