Es war einmal ein Star…

Wer sind eure Vorbilder? Eure Eltern? Der coole Nachbar? Oder eher die Stars aus Musik, Filmen und Serien, die auf eurem Handy laufen?

Wer es in den Medienstream geschafft hat, gilt als berühmt – und viele eifern dieser Art Karriere nach. Wollen schnell bekannt werden, im Rampenlicht stehen und vielleicht mit ihrem Hobby Geld verdienen. Aber hey, die meisten Stars sind auch nicht über Nacht berühmt geworden. Viele von ihnen haben nach der Schule auch erst eine Weile rumprobiert, eine Ausbildung begonnen oder einen Job gehabt, bis der große Durchbruch kam. Lasst uns mal einen Blick auf ein paar Promis und ihren Werdegang werfen!

Klaas Heufer-Umlauf

Heute kennt den 38-Jährigen jeder als TV-Moderator, Schauspieler und Sänger der Band Gloria. Er ist wohl einer der derzeitigen größten deutschen Stars. Irgendwie scheint alles, was er anfasst, ein Erfolg zu werden. Dabei hat er gar nicht so viel Energie in seinen beruflichen Werdegang gesteckt, sondern einfach immer nur das gemacht, was ihm Spaß macht – und das eben besonders gut. Nach der Realschule in Oldenburg hat Klaas eine Ausbildung zum Friseur gemacht, als Maskenbildner in Weimar gearbeitet und seinen Zivildienst im Krankenhaus geleistet. Erst danach kam seine eigentliche Karriere in Gang, als er verschiedene TV-Formate moderierte und dabei so gut beim Publikum ankam, dass ihn immer mehr Menschen sehen wollte.

Cro

Hier gibt das Äußere einen Hinweis auf ein besonderes Talent des Sängers: außen Panda – innen Comiczeichner. Nach seiner mittleren Reife schloss Carlo Waibel bei der Stuttgarter Zeitung eine Ausbildung zum Mediengestalter ab und zeichnete danach noch ein halbes Jahr lang Comics für die Zeitung. Anschließend hat er noch ein halbes Jahr die Fachoberschule besucht. Da er aber schon als Zehnjähriger begonnen hatte Musik zu machen und dieses Hobby auch leidenschaftlich verfolgt hat, kam in dieser Zeit der große Durchbruch mit seiner Single „Easy“. Das nahm Cro zum Anlass, die Schule abzubrechen und sich ganz der Musik zu widmen – mit großem Erfolg!

Marteria

Fußball spielen, modeln und schauspielern – in diesen Dingen hat Materia sich ausprobiert, bevor er letztendlich als Rapper Karriere gemacht hat. Als Kind und Jugendlicher spielte der gebürtige Rostocker Fußball beim FC Hansa Rostock und war dort Stammspieler in der U15-, U16- und U17-Nationalmannschaft. 1999, mit 17 Jahren, wurde er bei einer Reise nach New York von einem Modelscout entdeckt und arbeitete fortan als professionelles Model mit Aufträgen in aller Welt, unter anderem für Hugo Boss und Diesel. 2003 kam er zurück nach Rostock, um seine Karriere als Rapper in Schwung zu bringen und startete parallel eine Ausbildung an einer Schauspielschule in Berlin, die er auch abschloss.Heute ist er einer der größten deutschen Musik-Stars.

Daniela Katzenberger

Die 33-Jährige ist heute vor allem als Model und tüchtige Geschäftsfrau bekannt, die allein mit ihrem Namen auf Schuhen, Mützen, Sportklamotten und Parfum gutes Geld verdient. Bis es soweit war und sie zu den Stars gehörte, hatte aber auch „die Katze“ einen anderen Beruf gelernt. Nach ihrer mittleren Reife im Jahr 2002 absolvierte Daniela eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Kosmetikerin an der Berufsfachschule in Mannheim. Nebenher und auch anschließend arbeitete sie noch im Bistro ihrer Mutter als Kellnerin.

Oliver Pocher

Heute ist er Komiker, Moderator, Schauspieler und sich für nichts zu schade, wenn es um schräge Späße geht. Doch er kann auch anders: Vor seiner TV-Karriere hat Oliver Pocher eine ganz solide Ausbildung absolviert – als Versicherungskaufmann. Ein Job, bei dem man Kunden zu Finanzen und Versicherungen berät und ihnen passende Produkte und Verträge verkauft. Für Pocher sicher kein Problem. Wenn er einmal zum Reden kommt, kriegt ihn kaum jemand gestoppt. Vielleicht war es dann auch besser, dass er parallel zur Ausbildung schon bei mehreren Radiosendern als Moderator jobbte und als DJ bei Parties auflegte – und seine Karriere schließlich in diesen Bereich verlegte.

Und wer noch?

Kennt ihr weitere Beispiele für Promis, die auch mit einer Ausbildung angefangen haben? Immer her mit den Infos – auch wir lernen gern dazu!

Du bist schon mitten in deiner Ausbildung? Dann klick dich doch mal durch unsere Blogartikel – zum Beispiel “Der erste Job” und wie du den perfekten Einstieg meisterst.

Oder suchst du noch nach dem passenden Job? Die IHK Erfurt stellt alle Berufe von A-Z vor. Hier findest du sicherlich deinen Traumjob!

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

IHK Erfurt

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt vertritt die Interessen von rund 64.000 Unternehmen in Nord- und Mittelthüringen gegenüber Politik und Verwaltung. Sie setzt sich dabei u.a. für eine gute Infrastruktur, maßvolle Steuersätze und weniger Bürokratie ein, fördert die Gründung von Unternehmen und die Ausbildung von Fachkräften.

Kontakt

IHK Erfurt
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt

Telefon: 0361 / 3484-0
Mobil:0160 9352 7752
E-Mail: info@erfurt.ihk.de