Maurice stellt vor: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

Es ist immer wieder ein Erfolgserlebnis für mich, wenn ich das Problem gefunden habe und ein Gerät wieder funktioniert.

In meiner Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme gehören Schaltpläne, Montage und nicht zuletzt auch Reparaturen für mich zum Alltag. Aber erst einmal zu mir: Mein Name ist Maurice Gebhardt, ich bin 18 Jahre alt und derzeit im zweiten Ausbildungsjahr bei der Funkwerk Systems GmbH in Kölleda.

Ich bringe (fast) jedes Gerät ans Laufen

Ich hatte schon immer ein großes technisches Interesse

Deswegen hat mir der Beruf des Elektronikers für Geräte und Systeme auch sofort zugesagt, als ich zum ersten Mal einen Einblick in diesen Bereich erhalten habe. Funkwerk nahm damals am Tag der offenen Tür im Gewerbegebiet Kölleda teil und stellte sich und seine Tätigkeitsschwerpunkte vor. Seit 1982 produziert das Unternehmen Zugfunktechnik für Eisenbahnbetriebe. Rund 250 Mitarbeiter sind am Standort Kölleda beschäftigt.

Nach der Bewerbung ging es ganz schnell

Aufmerksam geworden, schickte ich eine Bewerbung auf die Ausbildungsstelle als Elektroniker für Geräte und Systeme bei Funkwerk Systems ab. Eine Woche später erhielt ich die Einladung zum Einstellungstest und zur Probearbeit. Es folgte ein Vorstellungsgespräch – das ich mit Erfolg absolviert habe. Ich habe mich sehr über die positive Nachricht mit dem Angebot eines Ausbildungsvertrages gefreut. Knapp eine Woche später konnte ich die Verträge im Beisein meiner Eltern unterzeichnen.

Ab in die Praxis

Die dreieinhalbjährige Ausbildung gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Im Betrieb durchlaufe ich die einzelnen Abteilungen – von der Leiterplattenfertigung über die Kabelfertigung bis zur Montage und Prüfung der Endgeräte – um dort die verschiedenen Arbeitsschritte kennen zu lernen und sehr viel Praxiserfahrung zu sammeln. Dazu gehören zum Beispiel das Lesen von Schaltplänen, die Montage von Zugfunkanlagen und deren Komponenten oder auch die Fehlersuche an defekten Geräten. Besonders letzteres macht mir sehr viel Freude, weil es jedes Mal ein Erfolg für mich ist, wenn die Geräte wieder einwandfrei funktionieren.


Steckbrief zum Beruf

Elektroniker/in für Geräte und Systeme

allgemeine Angaben

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Auszubildende bundesweit: 7.333
  • Auszubildende in Thüringen: 128

Angaben zur IHK Erfurt*

  • Anzahl der Ausbildungsbetriebe: 16
  • Anzahl der Auszubildenden: 46
  • Berufsschulstandorte: Ilmenau

(* Die Angaben beziehen sich auf den Einzugsbereich der IHK Erfurt, Stand: 2018)

Dieser Artikel ist zuerst in der Thüringer Allgemeinen erschienen. 

Interessiert dich der Beruf und willst mehr dazu wissen? Dann lass gern einen Kommentar da oder nimm ganz einfach über unser Formular Kontakt zu uns auf.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Du hast Fragen rund um die Kampagne oder das Thema Ausbildung? Ruf uns gerne an:

0160 9352 7752

Kontakt

IHK Erfurt
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt

Telefon: 0361 / 3484-0
E-Mail: info@erfurt.ihk.de