Tommy und Oliver stellen vor: Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter

Wir sind Tommy Grassal (18 Jahre) und Oliver Oschmann (17 Jahre) und machen eine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter mit der Fachrichtung Straßenbau. Im August 2017 haben wir unsere Ausbildung bei der Firma Frank Schäfer GmbH Straßen- und Tiefbau in Rastenberg begonnen.

Die Frank Schäfer GmbH ist ein solides und erfolgreiches Familienunternehmen mit ca. 35 Mitarbeitern und seit 1991 im Straßen- und Tiefbau tätig. Neben dem allgemeinen Straßen- und Tiefbau ist das Unternehmen unter anderem auch im Kanalbau, im Rohrleitungsbau (Abwasser- und Trinkwasser) und in den Bereichen Errichtung von Kläranlagen, Grundwasserabsenkungen, usw. tätig.

Baustellen nerven! Oder doch nicht?

Aufmerksam auf das Unternehmen sind wir durch die vielen Baustellen in unserer Gegend geworden. So befand sich z. B. eine größere Baustelle in der Nähe unserer Schule und wir konnten jeden Tag sehen, was dort passiert und den Fortschritt beobachten. Wir waren fasziniert von den großen Baumaschinen, Baggern, Radladern, Walzen usw. und von der Arbeit die dort vollbracht wurde. Unser Entschluss stand fest, wir wollten Tiefbaufacharbeiter werden. Also schickten wir unsere Bewerbung an die Frank Schäfer GmbH, die uns wenig später zu einem Vorstellungsgespräch einlud. Bei diesem Gespräch wurde uns der Ablauf der Ausbildung genau erklärt und wir bekamen auch alles nochmal schriftlich zum Nachlesen. Nach diesem Gespräch stand für uns fest: In diesem Unternehmen möchten wir unsere Ausbildung beginnen.

Aber erstmal ein Praktikum…!

Vorab mussten wir allerdings noch ein Baustellenpraktikum absolvieren, damit wir auch wirklich sicher sind, den richtigen Beruf gefunden zu haben. Wir haben uns vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt und lernten schnell, dass die Leitlinie der Firma „Ihr zuverlässiger Partner für Qualität am Bau“ auch tatsächlich der Grundgedanke auf den Baustellen ist. Unsere Firma unterstützt uns wo sie nur kann, denn es ist auch in ihrem Interesse, dass wir die Ausbildung erfolgreich abschließen. Überhaupt wird in diesem Unternehmen sehr viel Wert auf Ausbildung und Weiterbildung gelegt und auch für uns gibt es nach einem erfolgreichen Abschluss noch viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Vielleicht werden wir ja selbst mal Vorarbeiter oder Polier und stehen dann den neuen Auszubildenden zur Seite.

Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung

Die Arbeit macht uns sehr großen Spaß und es ist ein tolles Gefühl, wenn man an etwas mitgebaut hat, über das sich andere am Ende freuen. Es ist wie ein Kindheitstraum, denn welches Kind ist nicht überwältigt von den riesigen Baumaschinen und wer hätte damals gedacht, irgendwann einmal daneben zustehen und mit solchen gewaltigen Maschinen mit zuarbeiten. Unsere tägliche Arbeit ist sehr abwechslungsreich und nie langweilig, denn mal verlegen wir Wasser- oder Abwasserleitungen, führen Kanalbauarbeiten und Hausanschlüsse aus und ein anderes Mal bauen wir z.B. Wege und führen Pflasterarbeiten in Naturstein oder Betonpflaster in allen möglichen Verbänden aus.

Es erwarten dich viele Möglichkeiten in der Ausbildung

Auch die überbetriebliche Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und umfassend und findet auf dem Lehrbauhof der BIW-Bau in Erfurt statt. Hier gibt es die Möglichkeit dass man in einem Internat kostenlos übernachten kann. Die Berufsschule findet im BBZ Weimar statt. Die gesamte Ausbildung findet in Form von Blockunterricht statt und nach dem erfolgreichen Abschluss zum Tiefbaufacharbeiter nach 2 Ausbildungsjahren gibt es die Möglichkeit noch ein 3. Ausbildungsjahr zur Spezialisierung als Straßenbauer zu absolvieren. Die Ausbildungsvergütung erfolgt nach dem Bundesrahmentarifvertrag Bau. Der Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage.

Ein Job für alle, die täglich Neues schaffen möchten

Wer eine abwechslungsreiche Arbeit sucht, gerne im Freien ist, Spaß an modernster Technik hat und täglich sehen will, was man geschafft hat, für den ist eine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter die richtige Entscheidung.

Wir würden uns freuen, neue Auszubildende in unserem Unternehmen begrüßen zu können und möchten sie gerne auf ihrem Weg unterstützen.

 

Steckbrief zum Beruf

Tiefbaufacharbeiter

 

allgemeine Angaben

Ausbildungsdauer:                             2 Jahre

Auszubildende bundesweit:              1.582

Auszubildende in Thüringen:             96

 

Angaben zur IHK Erfurt*

Anzahl der Ausbildungsbetriebe:       25

Anzahl der Auszubildenden:              80

Berufsschulstandorte:                       Weimar (für Straßenbau)

Gera (für Gleis- und Rohrleitungsbau)

Zwickau (für Kanalbau)

(* Die Angaben beziehen sich auf den Einzugsbereich der IHK Erfurt, Stand: 2018)

Dieser Artikel ist zuerst in der Thüringer Allgemeinen erschienen. 

Interessiert dich der Beruf und willst mehr dazu wissen? Dann lass gern einen Kommentar da oder nimm ganz einfach über unser Formular Kontakt zu uns auf.

 

2 Kommentare
  1. Avatar
    Franz Miller sagte:

    Ich finde es beruhigend zu wissen, dass es noch junge Leute gibt, die einen handwerklichen Beruf erlernen und dies auch möchten. Gerade der Tiefbau gehört ja zu einer sehr wichtigen Branche für unsere Gesellschaft, da sollte die Arbeit der Bauarbeiter nicht unterschätzt werden. Ich wünsche euch beiden noch viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung und hoffe, dass ihr mit eurem Beitrag noch mehr davon überzeugen könnt.

    Antworten
    • Avatar
      Anne Klehm sagte:

      Hallo lieber Franz,

      da hast du absolut Recht! Der Beruf hat leider noch ein paar schlechte Vorurteile aber wir sind ja da und können gemeinsam die Vorurteile abschaffen.

      Wir wünschen Dir noch einen schönen Tag und freuen uns, wenn du unseren Blog weiterhin verfolgst.
      Gerne kannst du auch mal auf unserem Instagram-Kanal vorbeischauen: https://www.instagram.com/samehere_squad/.

      Liebe Grüße,
      Anne von der same-here-squad

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

IHK Erfurt

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt vertritt die Interessen von rund 64.000 Unternehmen in Nord- und Mittelthüringen gegenüber Politik und Verwaltung. Sie setzt sich dabei u.a. für eine gute Infrastruktur, maßvolle Steuersätze und weniger Bürokratie ein, fördert die Gründung von Unternehmen und die Ausbildung von Fachkräften.

Kontakt

IHK Erfurt
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt

Telefon: 0361 / 3484-0
Mobil:0160 9352 7752
E-Mail: info@erfurt.ihk.de